Bürgerstiftung Garbsen

Das Jahr 2020

Vassiliki Chryssikopoulou, Daniela Grunwald-Galler, Heike Ortmann

Bürgerstiftung Garbsen unterstützt die Tafel - Dank auch an Mitarbeiter in Einkaufszentren

10.12.2020

In vorweihnachtlicher Atmosphäre überreichten Daniela Grunwald-Galler und Kurt Baumert von der Bürgerstiftung Garbsen dem Vertreter der Garbsener Tafel, Klaus Bertram, 30 vollgepackte Weihnachtstüten. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Aktion von Markant-Inhaber Malin Aker und der Stiftung; denn der Inhalt der Tüten spendet das Geschäft, während die in den Einkaufstüten enthaltenen Lebensmittelgutscheine mit einem Wert von je 15,00 € von der Bürgerstiftung stammen. So kommt ein Gesamtbetrag von insgesamt 450,00 € zusammen. Die Gutscheine sollen die Lebensmittelspenden der Tafel ergänzen und werden zum großen Teil aus dem Erlös der Pfandbonkästen, welche die Bürgerstiftung in verschiedenen Geschäften in Garbsen installiert hat sind, gespendet.
Die Pfandbonkästen spielen auch bei einer interessanten Aktion der Bürgerstiftung eine weitere Rolle.“ Zu Beginn der Corona-Pandemie hatten wir die Idee, so Kurt Baumert und Grunwald-Galler, die Monatseinnahmen aus den Pfandbonkästen, die bei Combi in Havelse und Horst, bei Edeka im Planetencenter und eben bei Trinkgut und Markant in Berenbostel aufgestellt sind, den fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den genannten Geschäften zu übergeben. „ Gabriela Jakobs erhielt als Vertreterin der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Markant aus dem Erlös „ihres“ Pfandbonkasten den gesammelten Betrag von 246,00 €. Dies soll ein dickes Dankeschön für die in der Corona-Zeiten geleistete Arbeit sein und zugleich unsere Wertschätzung für den erbrachten Einsatz ausdrücken, so Grunwald-Galler und Baumert.
Ein großes Bonbon hat darüber hinaus Stiftungsratsvorsitzender, Bürgermeister a.D. Wolfgang Galler für die Garbsener Tafel im Gepäck. „Wir wissen von dem Wunsch, sagte er, dass die Tafel zur Aufrechterhaltung ihrer Aufgaben in ihrer Ausgabestelle in der Skorpiongasse ein Luftreinigungsgerät anschaffen möchte.“ Klaus Bertram von der Tafel zeigte sich erfreut über diese Zuwendung und sagte, dass es sich um solche Geräte handeln müsse, die entsprechend zertifiziert sind und tatsächlich gegen die Verbreitung von Aerosolen helfen. Wolfgang Galler machte dann die Zusage, 500,00 € für die anzuschaffenden Geräte aus dem Fonds der Bürgerstiftung zur Verfügung zu stellen. „Das trägt sicherlich dazu bei, den Schutz der freiwilligen Helferinnen und Helfer vor in der Luft schwebenden Aerosolen zu erhöhen und wir wollen mitwirken, dass die Tafel geöffnet bleibt und weiterhin hilfsbedürftige Menschen mit Lebensmitteln zu versorgen." so Galler abschließend.

Die vorweihnachtlichen Aktionen der Bürgerstiftung Garbsen

04.12.2020
Es werden vier wichtige Einrichtungen mit Spenden bedacht.
Wegen der Corona-Krise konnte die Bürgerstiftung Garbsen in diesem Jahr weder eine Busfahrt zu einem Weihnachtsmarkt noch das traditionelle Weihnachtsessen für Alleinstehende, ehrenamtlich Tätige und einsame Menschen veranstalten.
Das ist sehr betrüblich,und deswegen werden wir von dem nicht ausgegebenen Geld engagierte Einrichtungen und Institutionen unterstützen. Neben den Zuwendungen für drei Kindertagesstätten erhält in diesem Jahr die Jugendwerkstatt in Garbsen für ihre unermüdliche und wertvolle Arbeit einen Betrag von 250,00 €

Uns ist es wichtig, die Jugendwerkstatt zu unterstützen, so Galler, weil sie in vielfältiger Weise ein umfangreiches Bildungsangebot ebenso anbietet, wie das Erlernen praktischer Fähigkeiten in verschiedenen Handwerksberufen. Auch in einem Hofladen, einer kleinen Gärtnerei und beim Catering können junge Menschen Fähigkeiten erwerben. Die Arbeit der Jugendwerkstatt steht unter dem Motto „Die Jugendwerkstatt Garbsen gibt Jugend Zukunft!“ Geschäftsführerin Vassiliki Chryssikopoulou und Heike Ortmann als Dienstleiterin „Soziales“ wollen die Spende für Weihnachtsüberraschungen, die natürlich noch nicht genannt werden können, verwenden.
„Vor kurzem haben wir Kekse in unser Küchengruppe gebacken und viel Spaß mit den jungen Menschen gehabt“, so Ortmann. Grunwald-Galler, schilderte, dass die Bürgerstiftung bereits zweimal die Kochkunst der Küche der Jugendwerkstatt und das Engagement der jungen Menschen in hervorragender Weise kennengelernt haben. „Und allen Teilnehmern hat es gut geschmeckt“ fügte sie hinzu.

Einen weitere Spende von 250,00 € erhält das Ökumenische Sozialprojekt NEULAND. Die Arbeit von NEULAND hat nicht nur bei den Bewohnerinnen und Bewohner des Kronsbergs, sondern auch bei uns einen hohen Stellenwert, deswegen haben wir auch in der Vergangenheit Hilfen gewährt.
Das Geld wird nach Auskunft von Kathrin Osterwald von Neuland, für Spiel-, Lern- und Bastelmaterial im Rahmen der Angebote für hilfesuchende Menschen im Kronsberg eingesetzt. Dazu gehören u.a. Hausaufgabenhilfen und außerhalb der „Corona-Zeiten“ Ferienangebote für Kinder. „Da zur Zeit die Kinder sehr viel zu Hause sind, wollen wir ein wenig Licht in die Kinderzimmer bringen und zum Beispiel den Kindern, die zu uns kommen, eine bunte Lichterkette schenken," so Kathrin Osterwald weiter.

Des Weiteren erhält das Mädchen-und Frauenzentrum Garbsen eine Zuwendung. Stiftungsratsmitglied Uwe Patscheke stellt für diese nicht mehr wegzudenkende Einrichtung einen Betrag von 650,00 € zur Verfügung und stockt damit seine bisherigen Zuwendungen auf rd. 4.000 € auf. Der Betrag von 650,00 € wird ergänzt durch eine Zuwendung eines
Ehepaares, das nicht genannt werden will, in Höhe von 200,00 €. „Mit diesem Geld wollen wir einen wirklich notwendigen weiteren Therapieplatz für die wachsenden Aufgaben des Mädchen- und Frauenzentrums schaffen. Und wir danken dafür sehr“, erklärte Eva Katiofsky, Leiterin des Zentrums.

Außerdem hat die Bürgerstiftung entschieden, dem Heimatverein Berenbostel finanziell unter die Arme zu greifen, um auch in diesem Jahr eine festliche Beleuchtung installieren zu können. Damit soll dazu beigetragen werden, dass das mit der Beleuchtung entstehende vorweihnachtliche Flair erhalten bleibt, das in der Vergangenheit den Menschen große Freude bereitet hat. Zumal Weihnachten in diesem Jahr „unter erschwerten Bedingungen“ stattfinden wird. Der Heimatverein soll daher eine Zuwendung von 300,00 € erhalten.

Die finanziellen Zuwendungen sind nur deshalb möglich, weil die Bürgerinnen und Bürger selbst die Bürgerstiftung in verschiedenster Weise unterstützen. Als Beispiel dienen die Pfandbonkästen bei EDEKA am Planetenring, bei COMBI in Havelse und Horst, bei TrinkGut und Markant in Berenbostel. Außerdem sind bei runden Geburtstagen, Firmenjubiläen und auch bei Trauer Feierlichkeiten Spenden eingetroffen. „Finanzielle Zuwendungen sind auch notwendig, um eine erfolgreiche Arbeit für die Menschen hier in Garbsen fortsetzen zu können“ so Grunwald-Galler. Spenden können an die Bürgerstiftung Garbsen auf folgende Konten eingezahlt werden, wobei eine Spendenquittung erteilt werden kann.
Die Konten lauten: Sparkasse Hannover IBAN DE95 2505 0180 0910 0462 80 und
Hannoversche Volksbank DE69 2519 0001 0615 5006 00

Stiftungsratsvorsitzender Wolfgang Galler bedankt sich, auch im Namen des Vorstandes und des Stiftungsrates für die von den Bewohnerinnen und Bewohnern von Garbsen geleistete sehr gute Unterstützung für die seit 10 Jahren bestehende Bürgerstiftung Garbsen. „Wir geben alles weiter, für einen sinnvollen Zweck versteht sich“ fügte er hinzu.

Bürgerstiftung Garbsen unterstützt Horster Harlekin

01.10.20
„Wir haben einen doppelten Anlass, heute den Horster Harlekin zu besuchen“ sagte Wolfgang Galler, Stiftungsratsvorsitzender der Bürgerstiftung Garbsen und die stellvertretende Vorsitzende Daniela Grunwald-Galler. Zu einem möchten wir nachträglich Glückwünsche zum 25-jährigen Jubiläum im Jahre 2019 aussprechen und zum Anderen dazu beitragen, dass uns Garbsener Bürgerinnen und Bürger diese Kleinkunstbühne mindestens auch die nächsten 25 Jahre erhalten bleibt.
Wir wissen, fügte Daniela Grunwald-Galler hinzu, dass mangels zu erzielender Einnahmen während der Corona-Pandemie alles dafür getan werden muss, damit unsere Kleinkunstbühne „über die Runden“ kommt. Die aufzubringenden Kosten für die Unterhaltung des 1910 erstellten Gebäudes, Versicherungsbeiträge und Steuern sind beträchtlich. Deswegen benötigt das kleine Harlekin, das einzige feste Theater in Garbsen finanzielle Unterstützung.
Die Vertreter der Bürgerstiftung überreichten daher Jördis Coldewey sowie Käthe und Manfred Palte einen Betrag in Höhe von 500,00 €, der dazu beitragen soll, einige der genannten fixen Kosten abzudecken.
Dieses Theater ist ein Garbsener Kleinod und für das Garbsener Kulturleben unverzichtbar.
Hinzukommt, dass Jördis Coldewey dieses alte Gebäude mit ihrem Ehemann in jahrelanger Arbeit umgebaut und eine über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Kleinkunstbühne geschaffen hat-. „Hier steckt viel Herzblut drin und es wäre traurig, diese Bühne aufgeben zu müssen, so Wolfgang Galler und Kuratoriumsmitglied Dr. Friedrich Knorr. Jördis Coldewey erinnerte schmunzelnd kurz an die Geschichte dieses Hauses und wies darauf hin, dass dort, wo heute die Bühne zu sehen ist, ein Ochse stand und an der heutigen Theke sich Schafe aufhielten.
Kurt Baumert und Daniela Grunwald-Galler von der Bürgerstiftung wiesen darauf hin, dass für diese Spende auch der Erlös aus den Pfandbon-Kästen bei Combi in Horst eingeflossen ist; sie dankten den Bürgerinnen und Bürger dafür und bitten weiter um eine rege Beteiligung bei der Pfandbon-Aktion. Der Erlös daraus wird für soziale, kulturelle und Projekte für Kinder und Jugendliche verwendet.

Bürgerstiftung unterstützt Tafel und Neuland

14.04.2020
Die Bürgerstiftung Garbsen reiht sich ein in die Aktivitäten vieler Bürgerinnen und Bürger und Organisationen, die den besonders betroffenen Menschen in dieser schwierigen Zeit Hilfe und Unterstützung gewähren.
„Da es viele Menschen gibt, die nicht ausreichend Nahrungsmittel zur Verfügung haben, haben wir uns vorgenommen unter anderem die Tafel in Garbsen zu unterstützen“ sagte die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Garbsen, Daniela Grunwald-Galler und fügte hinzu. „Wir werden daher Lebensmittelgutscheine über jeweils zehn Euro für einen Einkauf bei EDEKIA im Planetencenter Garbsen im Gesamtwert von 350 Euro an die Tafel übergeben, die sie dann im Rahmen ihrer Arbeit an betroffene Familien verteilen wird.
Die nächste Ausgabe der Tafel erfolgt noch vor den Osterfeiertagen. Darüber hinaus erhält die Willehadi-Kirchengemeinde Gutscheine im Werte von 150,00 €, die ebenfalls für betroffene Familien oder Alleinstehende gedacht sind.
Ermöglicht wurde diese Aktion durch eine großzügige Spende, die Herr Neugebauer von Edeka Planetencenter der Stiftung in Form dieser Gutscheine zur Verfügung gestellt hat.
Außerdem hilft die Bürgerstiftung dem Sozialprojekt Neuland in Berenbostel „Auf dem Kronsberg „.
„Uns hat sehr gut gefallen, so Stiftungsratsvorsitzender Wolfgang Galler und Vorstandsmitglied Anita Baesmann, dass Neuland die Belange der Kinder im Blickfeld hat. Wir werden uns mit einem Geldbetrag beteiligen, bei dem Neuland Ausmalbücher, Bastelmaterial in Überraschungstüten packen und den Mädchen und Jungen im Quartier aushändigt. „Wir wissen, dass Neuland eine enorm wichtige Arbeit im Stadtteil macht. Wir konnten uns davon bei der neulich erfolgten Spende von Kinderbüchern selbst überzeugen, so Baesmann und Galler weiter.
Der stellvertretende Vorsitzende Kurt Baumert ist ebenfalls aktiv dabei, Unterstützung zu organisieren. So werden unter seiner Federführung den Kassiererinnen und Kassieren in den Supermärkten und Geschäften, bei denen
die Stiftung Pfandbonkästen aufgestellt hat, Geschenke in Form von Pralinen und Sekt als kleines Dankeschön und Zeichen der Wertschätzung übergeben. Darüber hinaus soll der Erlös aus den von der Bürgerstiftung aufgestellten Pfandbonkästen zunächst erst einmal aus dem Monat April ebenfalls diesem Personenkreis zur Verfügung gestellt werden. Die Garbsener Bürgerinnen und Bürger werden daher um Unterstützung gebeten. Es wäre prima, wenn sie ihre Pfandbons nicht einlösen, sondern in die dafür vorgesehenen Pfandbonkästen hineinwerfen. Der Erlös wird dann in voller Höhe dem genannten Personenkreis als kleine Wertschätzung für ihre Arbeit ausgehändigt. Natürlich können in die Pfandbonkästen auch Geldbeträge eingeworfen werden.
Die Bürgerstiftung dankt den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in Garbsen, die sich während dieser Krise engagiert für die Bewohnerinnen und Bewohner einsetzen und nimmt Vorschläge für Hilfsprojekte unter folgender E-Mail-Adresse  entgegen:
info@buergerstiftung-garbsen.de